Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Palliativpflege’ Category

Ausbildung zur Aromapflegerin/ zum Aromapfleger (alle Seminare auch einzeln belegbar)
Berufsbegleitende Fachausbildung mit Abschluss Zertifikat oder Buchung einzelner Seminare möglich.
Basisseminar Aromapflege*  € 195,– (gleichzeitig auch Ausbildungsstart):
11./12. September 2012
05./06. November 2012
15./16. Januar 2013
26./27. Februar 2013
06./06. Juni 2013
Aufbauseminar Aromapflege* € 195,–:
29./30. Oktober 2012
Spezialseminar Pflege/Sterbebegleitung mit ätherischen Ölen: 
19. Oktober 2012
01. März 2013
Aromapflege bei demenziell Erkrankten „Ätherische Öle im Jahreskreislauf“ Ätherische Öle im Jahreskreislauf – Sinnesbiograpie-Arbeit, Aktivierung und Anwendung ätherischer Öle bei demenziell Erkrankten (auch geeignet für den Betreuungsbereich und für Präsenzkräfte):
17. Oktober 2012
19. März 2013
23. Mai 2013
Seminar Basisöle und Mazerate (Pflanzenöle und Co.):
13. September 2012
17. Januar 2013
10. April 2013
Spezialseminar Konzeptarbeit (Einführung der Aromapflege in Ihrer Einrichtung und rechtliche Aspekte): 
14. September 2012
28. Februar 2013
24. Mai 2013

Seminar „Ätherische Öle im Hospiz und in der Palliativ-Pflege“
18. Oktober 2012
18. Januar 2013
09. April 2013
Aromapflege für die Psyche
02. Oktober 2012
18. März 2013
07. Juni 2013
Aromamassage € 230,–
11./12. Oktober 2012
14./15. März 2013
Aromapflege für Palliativfachkräfte € 310,–
18. – 20. September 2012
24. – 26. April 2013


Alle Tagesseminare € 120,–
Abschlussarbeit und Colloquium jeweils im Herbst und im Frühjahr
MediAkupressur 
22. – 23. Juni 2013 (Basisseminar)
17. – 18. Oktober 2013 (Aufbauseminar)
€ 240,–
Es ist mir gelungen eine tolle Gastreferentin zu gewinnen, Dorothee Wellens-Mücher. Frau Wellens-Mücher unterrichtet MediAkupressur. Akupressur bietet die Möglichkeit, ergänzend zur medikamentösen Behandlung positiv Einfluss auf verschiedene Symptome zu nehmen.
Kurze Punkt und Behandlungssequenzen zu folgenden Indikationen:
Allgemeine Anspannung und Schmerz
Angst und Unruhe allgemein und im Sterbeprozess
Medikamentös bedingte Übelkeit(u.a. auch bei Chemotherapie, Antibiotika, Opiate)
Übelkeit unklarer Genese
Erschwerte Atmung
Verschleimung
Obstipation und Durchfall
Ödeme
Kontrakturen und Spastik:
Es werden kurze Punktsequenzen erlernt, die in die tägliche Pflege und Prophylaxen integriert werden können.
Demenz:
Es werden kurze Punktsequenzen vorgestellt zu den Indikationen Angst und Unruhe, Anspannung und Erstarrung. Dabei werden besonders bei der Problematik Unruhe und Getriebensein aus der Sichtweise der chinesischen Medizin Unterschiede in den Erscheinungsformen erarbeitet.  
       
Einsatzbereiche:
Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Ambulante Dienste, Betreuung Demenzerkrankter, Palliativstationen, Hospize.
Zielgruppe:
Alten und KrankenpflegerInnen, BetreuungsassistentInnen ehrenamtliche HospizhelferInnen. 
Ich selbst durfte vor einiger Zeit die wohltuende und schmerzlindernde Wirkung dieser Akupressur erfahren und bin begeistert, wie einfach sie in den Pflegealltag zu integrieren ist. Bei Interesse ist eine Aufbauende Fortbildung im ViVere-Seminarhaus geplant .

Qualifizierungsmaßnahme naturheilkundliche Pflege 2013
Ich freue mich 2013 Gisela Blaser bei mir begrüßen zu dürfen!!!
Das Angebot umfasst neun Schulungstage (jedes Modul kann aber auch einzeln gebucht werden) und richtet sich an medizinisches Fachpersonal, Ärzte, Kranken- und Kinderkrankenschwestern/-pfleger, Altenpfleger/-innen, Pflegehilfskräfte und Hebammen, Lehrer/-innen für Pflegeberufe sowie Praxisanleiter/-innen, Heilpraktikerinnen, Heilerziehungspfleger/-innen,Ergotherapeutinnen und andere Berufsgruppen auf Anfrage.
Die Teilnehmer erhalten ein breites Basiswissen in naturheilkundlicher Pflege.
Theoretischer Unterricht und praktisches Lernen werden kombiniert. Die Ausbildung soll die praktische Umsetzung im Arbeitsalltag ermöglichen.
Zu einem selbst gewählten Fachthema wird unterrichtsbegleitend in Einzel- oder Gruppenarbeit eine Facharbeit oder ein Poster erstellt.
Alle Module können einzeln besucht werden oder komplett als Zusatzqualifizierung.

28.-29.01.2013 Wickel und Auflagen


11.-12.03.2013 Heilpflanzentees und ätherische Öle

21.-22.05.2013 Heilpflanzenöle und Ölmischungen für die Pflege

02.09.2013 Wundpflege mit komplementären Methoden

03.09.2013 Naturheilkundliche Pflege bei Schmerzen

28.10.2013 Pflege bei Schlafstörungen, Präsentation von Poster oder Facharbeit, Abschluß
Jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr
Inhalte unter folgendem Link: ViVere-Aromapflege

<!– /* Font Definitions */ @font-face {font-family:Arial; panose-1:2 11 6 4 2 2 2 2 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-536859905 -1073711037 9 0 511 0;} @font-face {font-family:"MS 明朝"; mso-font-charset:78; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-536870145 1791491579 18 0 131231 0;} @font-face {font-family:"Cambria Math"; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-536870145 1107305727 0 0 415 0;} @font-face {font-family:Cambria; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:auto; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-536870145 1073743103 0 0 415 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-unhide:no; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"MS 明朝"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;} .MsoChpDefault {mso-style-type:export-only; mso-default-props:yes; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"MS 明朝"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;} @page WordSection1 {size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;} div.WordSection1 {page:WordSection1;} –>

Duftkommunikation und betriebliches Gesundheitsmanagement
mit Christine Lamontain
11. – 12. April 2013
Das Olfaktorische als Potential für Pflege und Wohlbefinden
Duftkommunikation und die weniger bekannte Seite der ätherischen Öle, ihre seelisch-biologischen Themen.
Wie kann es sein, dass das, vom aromapflegerischen Standpunkt, optimale ätherische Öl abgelehnt wird? Es ist möglicherweise sein Duft, der dies bewirkt, verbunden mit einer unbewußten „Duftinformationsspeicherung“ beim Empfänger.
Auch die  Beschäftigten in der Pflege kommen  täglich mit „Geruchserinnerungen“  in Berührung. Sie sind Heldinnen und Helden im Umgang mit olfaktorischen Belastungen. Sie schaffen  es täglich  ihren Dienst mit hohem pflegerischem Engagement zu leisten. Olfaktorische  Hintergründe und  Zusammenhänge erklären so manche Befindlichkeit und Reaktion.
Duftkommunikative Aromapflege kann  ein genußvoller Faktor im betrieblichen Gesundheitsmanagement für  Beschäftigte sein und für ein Gefühl der  Zufriedenheit  bei den Bewohnern sorgen.

Aromapflegewoche in den Sommerferien
(Intensiv-Seminar)
vom 08. – 12. Juli 2013
5 Tage intensive Aromapflege Fortbildung.
2 Tage Basisseminar
3 Tages-Seminare (Von der Pflanze zum ätherischen Öl, Ätherische Öle im Jahreskreislauf, Hospiz- und Palliativpflege mit ätherischen Ölen)
In dieser Zeit lädt unser großer Garten (3500 qm, www.garten-er-leben.blogspot.com) zu einer Exkursion der verschiedensten ätherisch-Ölpflanzen ein. Kamille, Thymian, Minze & Co. „Von der Pflanze zum Wohlgeruch in der Flasche“.  Bei entsprechendem Wetter findet ein großer Teil der Seminare in der freien Natur statt.

Aromatogramme
Referentin: Dorothea Hamm – Apothekerin aus Karlsruhe
am 22. Februar 2013
referiert über die Erfahrungen mit Aromatogrammen, der Erstellung von Rezepturen und die Inhaltsstoffe der verwendeten Öle und dem Schutz vor Keimen.
Das Thema MRSA und andere krankmachende Keime beschäftigt nun schon seit einigen Jahren unser Gesundheitssystem. Immer mehr dieser Keime sind schlecht oder gar nicht mehr mit den herkömmlichen Medikamenten wie Antibiotika, behandelbar.
Doch die Aromatherapie bietet uns hier ein breites Spektrum an ätherischen Ölen, welche hier ihren sinnvollen Einsatz finden.
Ätherische Öle besitzen sehr gute antibakterielle und antimykotische Eigenschaften. Diese macht man sich bei einem Aromatogramm zunutze. Dabei wird die Wirkung bestimmter ätherischer Öle gegen klinische Keime ausgetestet, um die durch sie hervorgerufenen Infektionen wirksam behandeln zu können. Die ätherischen Öle stellen eine Ergänzung zu der antibiotischen Behandlung oder sogar eine gute Alternative bei den verschiedenen Infektionen dar. (Quelle ok-apotheke-karlsruhe)
Alle o.g. Seminare finden in unserem Seminarhaus im Hunsrück statt. Selbstverständlich bieten wir Ihnen alle Seminare auch als Inhouse-Schulung an, um auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Einrichtung eingehen zu können.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Leider komme ich in den letzten Wochen nur selten zum Bloggen, da die Seminartermine mich fest im Griff haben.

Letzte Woche durfte ich einen ganzen Tag lang im Rahmen der Palliativ-Ausbildung in Fulda über die Aromapflege unterrichten. Im Rahmen der Ausbildung von Palliativ-Fachkräften sind eigentlich nur 3 – 4 Stunden Aromapflege, meist in Kombination mit Basaler Stimulation vorgesehen. So gesehen, war dieser Tag schon eine ausführliche Variante.

Der Wunsch von Kursleiterin Frau Manuela Straub war, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wichtige Informationen über den Umgang mit ätherischen Ölen zu vermitteln. Ausserdem sollten Sie einfache Rezepturen und Tipps für die Pflege schwerkranker Menschen mit nach Hause nehmen können.

Im Rahmen dessen, war dies eine große Herausforderung für mich, denn Aromapflege Basics beanspruchen im Allgemeinen schon mindesten zwei Tage.

Ich hatte mir dann folgenden Ablauf überlegt:

Die Teilnehmer/innen erfuhren etwas über die Geschichte der ätherischen Öle, deren Anbau und Gewinnungsverfahren. Ausführlich widmete ich mich dem Thema „Riechen“. Denn diese Zusammenhänge sollte man kennen, um zu verstehen, dass ätherische Öle zum Beispiel in der Lage sind, alleine übers Riechen Botenstoff-Ausschüttung anzuregen. Gerade bei Palliativ-Patienten nutzt man dieses Wissen mit bestimmten Ölen, um eine Endorphin Ausschüttung „anzukurbeln“.

Endorphine werden z.B. bei Unfällen ausgeschüttet, so dass zuerst kein Schmerz empfunden wird, auch Menschen, welche im Sterben liegen schütten eine Menge an Endorphinen aus, so dass sie keine Schmerzen empfinden. Auch direkt nach der Geburt verlieren die Mütter durch eine direkte Ausschüttung von Endorphinen, die Erinnerung an den Geburtsschmerz.
Endorphine sind so gesehen körpereigene „Schmerzmittel“.

Am Nachmittag durften alle Kursteilnehmer/innen wichtige Öle für die Palliativ-Pflege kennenlernen, wie z.B.

  • Lavendel (Lavandula angustifolia)
  • Zitrone (Citrus limon)
  • Pfefferminze (Mentha piperita)
  • Bergamotte (Citrus bergamia)
  • Iris (Iris germanica)
  • Tonkaextrakt (Dipteryx odorata)
  • Melisse (Melissa officinalis)

Einfache Tipps für Waschungen, Einreibungen und die Körperpflege mit den entsprechenden Ölen rundeten den Tag ab.

Da Frau Straub und mir sehr bewusst ist, dass diese Informationen bei weitem nicht ausreichen, um die Aromapflege fachgerecht und verantwortungsvoll umzusetzen, habe wir ein neues Konzept erarbeitet, was die Palliativ-Care Ausbildung abrunden soll.

Im Herbst beginnen wir in Gersfeld bei Fulda mit einer Zusatzqualifikation für Palliativ Fachkräfte.


Palliative Aromapflege

Beginn der Ausbildung im wunderschönen Barrockschloß in Gersfeld ist am 04. – 05. Oktober 2012

Anmeldung und Informationen bei Manuela Straub, Avevita
info@ave-vita.de

Read Full Post »

Bei der Aromapflegewoche im März hatte ich sehr starke Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich, Marita Hoyer vom Familienhafen in Hamburg bot mir Ihre Hilfe an. Sie bat mich um ein Senfkorn, wie man es zum Einkochen von Gurken braucht, dann testete sie mit einer Kulispitze einige Punkte an meinem Haaransatz aus und klebte mir dort das Senfkorn mit einem Pflaster auf die Stirn. Es war kaum zu Glauben, aber ca. 10 Minuten später waren die Schmerzen nahe zu wie weg geblasen, ich war begeistert. Marita verriet mir, wo sie diese Methode erlernt hat und ich habe es nun geschafft Frau Dorothee Wellens-Mücher in mein Seminarhaus einzuladen um allen Interessierten Pflegekräften diese tolle Methode näher zu bringen.

Senfkorn auf meiner Stirn
„Begleitende Hände“ Akupressur in der Arbeit mit alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen
Mitfühlende Berührung war in der Menschheitsgeschichte sicherlich der erste Ansatz, um unterstützend und beruhigend auf Menschen einzuwirken.
Unter Akupressur verstehen wir Techniken, die mit Fingerdruck Einfluss auf das Qi, die
Lebenskraft des Menschen, nehmen. Sie hat ihren Ursprung in der fernöstlichen Medizin.
Methode
MediAkkupress medizinische Akupressur und Qi Gong ist eine Methode, die die gleichen Punkte wie die Akupunktur verwendet, aber statt der Nadelbehandlung die menschliche Berührung zu deren Stimulation einsetzt. Dabei spielt die Qualität der Berührung eine besondere Rolle. Die Punkte werden mit einem sehr leichten Druck gehalten, ohne Schmerzen zu verursachen. Dies geschieht auch mit der Absicht, dem Patienten ein Gefühl von Gehaltensein und Geborgenheit zu vermitteln. Da der Druck stetig ist und seine Stärke gleich bleibend, entsteht eine Qualität von Präsenz und Unterstützung.
Die Punktauswahl in MediAkkupress wird auf dem Hintergrund der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) getroffen, in der es Beschreibungen der Wirkweisen der einzelnen Punkte gibt.
Auf dieser Grundlage sind kurze Sequenzen von Punktkombinationen zu unterschiedlichen Indikationen zusammengestellt worden, die sich in jahrelanger Praxis bewährt haben. Sie sind leicht in unterschiedliche Betreuungs- und Pflegesituationen integrierbar und lassen sich auch von Angehörigen erlernen.
Indikationen:
  • Allgemeine Anspannung und Schmerz
  • Angst und Unruhe: Allgemein, bei Demenzerkrankten, im Sterbeprozess  
  • Medikamentös bedingte Übelkeit(u.a. auch bei Chemotherapie, Antibiotika, Opiate)
  • Übelkeit unklarer Genese
  • Erschwerte Atmung
  • Verschleimung
  • Obstipation und Durchfall
  • Ödeme
  • Spastik und Kontrakturen
Einsatzbereiche:
Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Ambulante Dienste, Betreuung Demenzerkrankter, Palliativstationen, Hospize.
Zielgruppe: Alten und KrankenpflegerInnen, BetreuungsassistentInnen ehrenamtliche HospizhelferInnen
Referentin: Dorothee Wellens-Mücher, Altenpflegerin, Heilpraktikerin, studiert seit 1980 Akupressur und Qi Gong und unterrichtet Menschen aus medizinischen Fachberufen seit 1985 in Akupressur, unter anderem in Palliativ Care Kursen. Sie begründete MediAkkupress und stellte diese Methode auf unterschiedlichen Pflege- und Palliativkongressen vor. Buchveröffentlichung 2006 „MediAkkupress Einführung“, Mitautorin von „Palliativkompetenz und Hospizkultur entwickeln“ 2008 sowie „Umgang mit Demenz“ 2009 Behr´s Verlag
Termin: 04. – 05. Juli 2012, ViVere-Seminarhaus, 55767 Schwollen
Anfragen, Anmeldung und Info´s unter info@vivere-aromapflege.de 
oder 06787-97 18 38

Read Full Post »

NEU Aromapflege für Palliativfachkräfte
30. Mai – 01. Juni 2011  Kosten: € 295,–

SEMINARINHALTE

  • Geschichte ätherischer Öle
  • Produktionsverfahren
  • Qualitätsmerkmale
  • Wie funktioniert unser Geruchssinn?
  • Kennenlernen verschiedener Öle ( u.a. verschiedene Lavendelarten)
  • Der richtige Umgang mit ätherischen Ölen
  • Wechselwirkungen und Gegenanzeigen
  • Besprechung verschiedener Rezepturen Schwerpunkt Hospiz- und Palliativpflege
  • Beispiele aus der Aromapflege im Hospiz
  • Spezielle Haupflege
  • Prophylaktische Hautpflege
  • Mundpflege
  • Ätherische Öle für die Seele
  • Mischungen bei Unruhe und Angstzuständen
  • Ätherische Öle bei onkologischen Patienten
  • Ätherische Öle und unangenehme Gerüche

Praktische Übungen:

  • Erlernen der Happy-Mind-Armmassage
  • Verschiedene Rezepturen mischen und testen
  • Erfahrungsaustausch

Aromapflegewoche in den Sommerferien

vom 11. – 15. Juli 2011    Kosten: € 475,–
5 Tage intensive Aromapflege Fortbildung.
2 Tage Basisseminar
3 Tages-Seminare (Von der Pflanze zum ätherischen Öl, Ätherische Öle im Jahreskreislauf, Hospiz- und Palliativpflege mit ätherischen Ölen)
In dieser Zeit lädt unser großer Garten (3500 qm, www.garten-er-leben.blogspot.com) zu einer Exkursion der verschiedensten ätherisch-Ölpflanzen ein. Kamille, Thymian, Minze & Co. „Von der Pflanze zum Wohlgeruch in der Flasche“.  Bei entsprechendem Wetter findet ein großer Teil der Seminare in der freien Natur statt.

Read Full Post »

NEU Aromapflege für Palliativfachkräfte:
30. Mai – 01. Juni 2011

SEMINARINHALTE

  • Geschichte ätherischer Öle
  • Produktionsverfahren
  • Qualitätsmerkmale
  • Wie funktioniert unser Geruchssinn?
  • Kennenlernen verschiedener Öle ( u.a. verschiedene Lavendelarten)
  • Der richtige Umgang mit ätherischen Ölen
  • Wechselwirkungen und Gegenanzeigen
  • Besprechung verschiedener Rezepturen Schwerpunkt Hospiz- und Palliativpflege
  • Beispiele aus der Aromapflege im Hospiz
  • Spezielle Haupflege
  • Prophylaktische Hautpflege
  • Mundpflege
  • Ätherische Öle für die Seele
  • Mischungen bei Unruhe und Angstzuständen
  • Ätherische Öle bei onkologischen Patienten
  • Ätherische Öle und unangenehme Gerüche

Praktische Übungen:

  • Erlernen einer Hand- /Armmassage
  • Verschiedene Rezepturen mischen und testen
  • Erfahrungsaustausch


Ausbildung zur Aromapflegerin/ zum Aromapfleger
Berufsbegleitende Fachausbildung mit Abschluss Zertifikat oder Buchung einzelner Seminare möglich.

Die Ausbildung umfasst :
Basisseminar Aromapflege*:
23./24.März 2011,
28./29.April 2011
Zusatztermin aufgrund der großen Nachfrage:
06./07. Juni 2011
Ausbildungsstart Herbst : 01./02. September 2011 oder 02./03. November 2011

Aufbauseminar Aromapflege*:
07./08. April 2011
29./30. September 2011

Spezialseminar Pflege/Sterbebegleitung mit ätherischen Ölen:
13.Mai 2011
23. September 2011


Spezialseminar „Ätherische Öle im Jahreskreislauf“
Ätherische Öle im Jahreskreislauf – Sinnesbiograpie-Arbeit, Aktivierung und Anwendung ätherischer Öle bei demenziell Erkrankten (auch geeignet für den Betreuungsbereich und für Präsenzkräfte):
12. April 2011
21. September 2011
01. Dezember 2011

Seminar Basisöle und Mazerate (Pflanzenöle und Co.):
13. April 2011

Spezialseminar Konzeptarbeit (Einführung der Aromapflege in Ihrer Einrichtung und rechtliche Aspekte):
20. Juni 2011
22. September 2011
04. November 2011

Seminar „Ätherische Öle im Hospiz und in der Palliativ-Pflege“
10. Mai 2011
28. September 2011
02. Dezember 2011

Iris- eines der wichtigsten äterischen Öle in der Sterbebegleitung

Abschlussarbeit und Colloquium jeweils im Herbst und im Frühjahr

Alle Seminare sind auch einzeln buchbar!

Aromapflegewoche in den Sommerferien:
vom 11. – 15. Juli 2011

5 Tage intensive Aromapflege Fortbildung.
2 Tage Basisseminar
3 Tages-Seminare (Von der Pflanze zum ätherischen Öl, Ätherische Öle im Jahreskreislauf, Hospiz- und Palliativpflege mit ätherischen Ölen)


In dieser Zeit lädt unser großer Garten (3500 qm, http://www.garten-er-leben.blogspot.com) zu einer Exkursion der verschiedensten ätherisch-Ölpflanzen ein. Kamille, Thymian, Minze & Co. „Von der Pflanze zum Wohlgeruch in der Flasche“.  Bei entsprechendem Wetter findet ein großer Teil der Seminare in der freien Natur statt.

Read Full Post »

Ich wünsche allen meinen Blog-Leser(innen) ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2011!!!
Auch in diesem Jahr gibt es für die Ausbildung zur Aromapflegerin/zum Aromapfleger und zur Aroma-Gesundheitspraktikerin mindestens 5 Starttermine (Basisseminar-Aromapflege):

  • 23./24. März 2011
  • 28./29. April 2011
  • 06./07. Juni 2011
  • 01./02. September 2011
  • 02./03. November 2011

Im Juni (11. -18.06.2011) findet eine Erlebnis- und Lernwoche nach Irland statt. Dort werden wir von Eliane Zimmermann begleitet und unterrichtet. Alle Informationen finden sie unter folgendem Link: Botanikwoche
Anmeldungen erfolgen unter : www.vivere-aromapflege.de oder per Mail: sabrinaherber@aol.com

Weiter ist für den Herbst wieder ein zweitägiger Aromachemie-Kurs mit Eliane Zimmermann in Planung.

Zur Vertiefung der Aromapflege für Palliativ-Care-Fachkräfte werde ich ein 3-tägiges Seminar anbieten, da meine Erfahrung gezeigt hat, dass die  Aromapflege in der Palliativ-Care Ausbildung nur oberflächlich angesprochen wird.

Termin: 30.05. – 01.06.2011

Alle Termine für das erste Halbjahr im Überblick:
Basisseminar Aromapflege* (€ 145,–):
Ausbildungsstart Frühjahr 2011:  23./24. März , 28./29. April, 06./07. Juni
Ausbildungsstart Herbst 2011: 16./17. September, 02./03.November

Aufbauseminar Aromapflege* (€ 145,–):
07./08. April 2011

Spezialseminar Pflege/Sterbebegleitung (€ 95,–) mit ätherischen Ölen:
08. Februar 2011, 13. Mai 2011

Spezialseminar „Ätherische Öle im Jahreskreislauf“ (€ 95,–) Ätherische Öle im Jahreskreislauf – Sinnesbiograpie-Arbeit, Aktivierung und Anwendung ätherischer Öle bei demenziell Erkrankten (auch geeignet für den Betreuungsbereich und für Präsenzkräfte):
12. April 2011, 21. Juni 2011

Seminar Basisöle und Mazerate (€ 95,–) (Pflanzenöle und Co.): 13. April 2011

Spezialseminar Konzeptarbeit (€ 95,–) (Einführung der Aromapflege in Ihrer Einrichtung und rechtliche Aspekte):
07. Februar 2011, 20. Juni 2011

Seminar „Ätherische Öle im Hospiz und in der Palliativ-Pflege“
10. Mai 2011

Aroma-Ganzkörpermassage 2 Tage (€ 160,–):
Individuell nach Vereinbarung, Mindestteilnehmerzahl: 4

Abschlussarbeit und Colloquium (€ 119,–) jeweils im Herbst und im Frühjahr

Aromapflege-Seminar-Woche
vom 11. – 15. Juli 2011
5 Tage intensive Aromapflege Fortbildung.
2 Tage Basisseminar
3 Tages-Seminare (Von der Pflanze zum ätherischen Öl, Ätherische Öle im Jahreskreislauf, Hospiz- und Palliativpflege mit ätherischen Ölen)
In dieser Zeit lädt unser großer Garten (3500 qm, http://www.garten-er-leben.blogspot.com) zu einer Exkursion der verschiedensten ätherisch-Ölpflanzen ein. Kamille, Thymian, Minze & Co. „Von der Pflanze zum Wohlgeruch in der Flasche“.  Bei entsprechendem Wetter findet ein großer Teil der Seminare in der freien Natur statt.
Kosten: Frühbucherpreis bis 31. Januar 2011  € 450,–
             danach  € 495,–

Read Full Post »

Die am häufigsten gestellte Frage in meinen Seminaren ist die, nach einem geeigneten Hautpflegeöl für Bewohner und Patienten, welche nicht mehr ausreichend aktiviert werden können und deren Haut stark Dekubitus gefährdet ist.

Da in Pflegeeinrichtungen das Budget meist sehr eng kalkuliert ist, war es mir wichtig hier eine gute aber dennoch kostengünstige Möglichkeit für eine optimale Hautpflege zu empfehlen.

Gut geeignetes Basisöl ist hier ein natives Olivenöl, welches man in bekannten Discountern z.T. recht günstig kaufen kann. Olivenöl wirkt durchblutungsfördernd, entzündungshemmend und erwärmend und ist somit im Altenpflegebereich ein bestens geeignetes Basisöl.

Eine einfache Rezeptur kann folgendermaßen aussehen:

100 ml Olivenöl
30 Tropfen Lavendel extra (Lavandula angustifolia/vera)

oder

100 ml Olivenöl
30 Tropfen ätherische Ölmischung „Sanfte Berührung“
diese ist eine Mischung deren Rezeptur von mir erarbeitet wurde. Lavendel extra, Weihrauch, Manuka und andere ätherische Öle sorgen für eine gute Hautpflege, beugen einem Intertrigo und einer Pilzinfektion vor.

Read Full Post »

Older Posts »